Wirtschaftspolitik

Die NPD beziehungsweise ehemalige, prominente Mitglieder dieser Partei haben inzwischen die Vorzüge der vier Freiheiten im europäischen Binnenmarkt erkannt. Holger Apfel, ehemaliger Parteichef, betreibt seit kurzem eine eigene Gaststätte auf der spanischen Ferieninsel Mallorca.

Aussage der NPD

„Wie kaum ein anderer Bereich ist vor allem das europäische Wirtschaftsleben von zentralen Brüsseler Planungsvorgaben betroffen. Ein intransparenter Subventionsdschungel, verbunden mit einer ausufernden Umverteilungsbürokratie, bestimmt die Brüsseler Wirtschaftspolitik“

„Eine Herausforderung ganz eigener Art stellt darüber hinaus das von den etablierten politischen Kräften dies- und jenseits des Atlantik geplante transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) dar. Dies würde nach Ratifizierung europäische Firmen nicht nur völlig unnötig in die Konkurrenz zu US-amerikanischen Unternehmen zwingen, sondern hätte auch in Bereichen wie dem Urheberrechtsschutz weitreichende Auswirkungen für europäische Anbieter. Eine solche transatlantische Freihandelszone wäre ein größenwahnsinniges Projekt, das die Bürger und den Mittelstand diesseits des Atlantiks belastet und einseitig auf die Interessen von internationalen Konzernen ausgerichtet ist.“

Faktencheck

Hier bleibt nur der Verweis auf die bestehenden Artikel zur Regulierungswut und zu TTIP.